Haushalt und Finanzen

Haushalt und Finanzen der Gemeinde müssen sich an dem Prinzip der Nachhaltigkeit orientieren. Für uns als Grüne Liste Espenau ist Nachhaltigkeit integraler Bestandteil jeder kommunalen Tätigkeit.

Darunter verstehen wir

  1. sparsames Wirtschaften.

  2. bei allen Maßnahmen immer auch die Berücksichtigung der Folgekosten.

  3. die Aufnahme von Krediten nur für Investitionen, die zum Erhalt der zukünftig notwendigen öffentlichen Infrastruktur, z.B. Schaffung von zusätzlichen Kindergartenplätzen, gebraucht werden.

  4. dass auch für wichtige Zukunftsinvestitionen, z. B. für Maßnahmen zur CO2-Einsparung oder für erforderliche Klimawandelanpassungen, Kredite in Anspruch genommen werden.

Dies sollte aus Gründen der Generationengerechtigkeit geschehen. Schließlich müssen die kommenden Generationen die Schulden bezahlen.

Aber Investitionen zu unterlassen, nur um keine Schulden zu haben, kann auch nicht das Ziel sein. Denn was nützt kommenden Generationen ein niedriger Schuldenstand, wenn dafür die Gemeinde nicht mehr lebenswert ist.

Um den Klimawandel müssen wir uns jetzt kümmern, notfalls mit der Aufnahme neuer Schulden.

Schulden sind nicht grundsätzlich ein Schreckgespenst, das es zu vermeiden gilt, sondern nur dann, wenn damit Dinge finanziert werden, von denen zukünftige Generationen keinen Nutzen und nur Folgekosten haben.